Follow us on:

Diplomatisches Magazin: Interview mit dem Botschafter des Kosovo S.E. Beqë Cufaj

Viele Länder in Europa sind Teil der Europäischen Union und werden von den Vereinten Nationen vollständig anerkannt – beides gilt für den Kosovo noch nicht. Nach dem Ende des Kosovokrieges 1999 wurde das kleine Land mit seinen knapp zwei Millionen Einwohnern von der UNO verwaltet, zeitgleich hat Belgrad aber den Kosovo in der Verfassung als Teilrepublik verankert. Vor elf Jahren schließlich erlangte es seine Unabhängigkeit. Heute geht es darum, den positiven Trend des Wirtschaftswachstums der letzten Jahre zu bestätigen und das vermeintlich schlechte Image eines kriegsgeschädigten Landes abzulegen.

Seit etwa einem Jahr ist S.E. Beqë Cufaj Botschafter des Westbalkanstaates. Zuvor hat er viele Jahre in Stuttgart gelebt und als Journalist und Schriftsteller gearbeitet. Auch aufgrund dieser Erfahrungen blickt er optimistisch auf die zukünftigen diplomatischen und wirtschaftlichen Entwicklungen seines Landes. Im Interview spricht er unter anderem über das Verhältnis zu den Nachbarstaaten auf dem Balkan, das Potenzial der jungen Bevölkerung und die großen Rohstoffvorkommen.


Das gesamte Gespräch mit dem Botschafter Cufaj können sie lesen unter dem link:


https://www.diplomatisches-magazin.de/artikel/interview-mit-dem-botschafter-des-kosovo-se-beqe-cufaj-sowohl-die-vollstaendige-anerkennung-durch/